Startseite | Newsletter | Kontakt | Sitemap | Impressum

Tanker bricht auseinander

Vor Südkorea ist der Chemikalientanker „Doola No. 3“ nach einer Explosion auseinandergebrochen und zum Teil gesunken.fünf Seeleute kamen bei der Havarie etwa 32 Kilometer vor der Hafenstadt Incheon, nördlich der Insel Jawol, im Westen Südkoreas ums Leben. Zuletzt wurden noch sechs Männer vermisst, teilte die Küstenwache mit. 

Die Ursache der Explosion ist noch nicht im Detail geklärt. Experten vermuten, dass es bei der Entgasung der Tanks zu der schweren Detonation kam. Offiziell bestätigt wurde diese mögliche Erklärung jedoch noch nicht. Einer der überlebenden Seeleute berichtete nach seiner Rettung, dass es keine Einwirkung von außen gab, einen Zusammenstoß des Tankers mit möglichen Hindernissen unter Wasser also nicht gegeben habe. Die „Doola No. 3“ wurde bei der Explosion auseinandergerissen und an den Aufbauten schwer beschädigt. Teile des Decks ragten unweit der Bruchstelle in die Höhe, Bug- und Hecksektion sackten ab. mehr

  2016 SchiffundTechnik.com