Sie sind hier: Startseite » Lexikon » A

Aa

- - A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M - N - O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z - 0-9 - -

Binnenschiffahrts-Verlag GmbH
Binnenschiffahrts-Verlag GmbH
  • Ablader

    Ablader, auch Verlader oder Befrachter, für dessen Rechnung die Güter befördert werden.

  • Abladetiefe

    In der Binnenschifffahrt bedeutet der Begriff Tiefgang oder Abladetiefe ist der "Abstand zwischen dem tiefsten Punkt eines Schiffes in Ruhe und des Wasserspiegels. Dies ist zum Beispiel wichtig bei...

  • abwracken

    Ozeanriesen, Containerschiffe, Flugzeugträger: 40 Prozent der ausgemusterten Schiffe weltweit werden im westindischen Alang abgewrackt. Der größte Schiffsfriedhof der Welt ist ein fragwürdiger Arbeitsplatz.

  • AIDAsol

    dpa Papenburg. Das neue Kreuzfahrtschiff der Meyer Werft aus Papenburg, die „AIDAsol", hat am Sonntagmorgen das Baudock verlassen. Es ist das fünfte Schiff, das die Emsländer für die Rostocker Reederei gebaut haben.

  • AIS

    AIS ist die Abkürzung von Automatic Identification System oder auch Universal Automatic Identification System (UAIS) genannt. Es handelt sich hierbei um ein (universelles) Automatisches Identifikat...

  • Albertkanal (Albertkanaal)

    Der 129,5 km lange Albertkanal (Albertkanaal, Albert-Kanal, Canal Albert, Prince Albert Canal, Prince-Albert-Kanaal, Prinz-Albert-Kanal) ist für die belgische und europäische Binnenschifffahrt von ...

  • Alpina-Vela

    Der Koppelverband (KV) Alpina-Vela wurde 1985 bzw. 1986 auf der Arminiuswerft in Bodenwerder für die Reederei Neptun (SRN) in Basel gebaut. Nach der Übernahme der Schweizer Reederei Neptun durch die Rhenus fuhr der Verband noch für die Firma Rhenus Logistics bis 2009. Auf der Strecke Basel - Rotterdam - Basel - Antwerpen -Basel - Rotterdam

  • Alpsray

    Die TMS ALPSRAY wurde 1954 als Fanto 40 für die Deutsche Fanto GmbH in Hamburg auf der Hitzler Werft in Lauenburg gebaut. In den folgenden Jahren wechselte das Tankschiff mehrmals den Namen bzw den Besitzer. Ab 1968 fuhr das Binnenschiff als VTG 40 für die Vereingte Tanklager & Transportmittel GmbH in Hamburg, ab 1973 als Jarona und Eigner war Hans-Jürgen Lewin in Duisburg, ab 1976 dann als Carolin für den Eigner Frans-Josef Benz in Rheinberg der das Schiff 1997 in Alspray umbenannte.

  • Alscace & Hollande

    Auf dem Rhein ist in der Nacht von Samstag 27.02.2011 zum Sonntag 28.02.2011 der französische Koppelverband (KV) Alscace & Hollande aus Straßburg mit 109 Containern beladen in Höhe Rhein km 358 (beim Strandbad Rappenwörth) auf einer Buhne festgefahren.

  • Amore

    Am Dienstag den 07.06.2011kam es fast zu einer Havarie auf dem Rhein in Höhe des Emmericher Segelflughafens bei km 851,3. Die GMS Amore fuhr beladen zu Berg. Als um etwa 14.45 Uhr der Schiffsführer ein Notsignal sendete. Die GMS Amore drohte zu kentern. Die Ladung bestehend aus 800 t Aluminiumrohren war durch eine (für uns) unbekannte Ursache ins rutschen geraten und es bekam dadurch in eine heftige Schräglage. Nur durch das schnelle Handeln der beiden hinterher fahrenden Koppelverbänden Millennium-Zwijndrecht und

  • Amphibischer Verkehr

    1956 nach der Gründung des Arbeitskreises "Amphibischer Verkehr", gebildet durch die A. G. für Berg- und Hüttenwesen und die Hoesch-Werke als Interessenten an diesem Projekt und die diesen Konzer...

  • Anna Firmbach

    Das Binnenschiff GMS Anna Firmbach wurde 1981 als GMS Roland von Bremen für die Firma Lange GmbH & Co in Berlin (B. Dettmer Reederei) auf der Arminius Werft mit der Baunummer 10469 gebaut. 2003 trug das Binnenschiff dann den Namen GMS Vento und gehörte Vof. Vento

  • Annemarie

    Der Kümo / Küstenmotorschiff wurde 1967 in Hamburg auf J.J. Sietas Schiffswerft als Rolf gebaut. Die Baunummer war 593. Vermessen wurde das Küstenmotorschiff 1967 mit 499 BRT. 1994 wurde das Schiff neu vermessen auf 1064 BRT. Ab 1985 fuhr der Kümo als "Betty" bzw. ab 1997 als "Beta" über die Meer bevor es 2009 seinen heutigen Namen "Annemarie" bekam. Seit 2010 fährt die Annemarie unter der Flagge von Dominica.

  • Antaro

    Der Koppelverband (KV) Antaro fährt als Hauspartikulier der Reederei NVG in Hannover. Der Name Antaro setzt sich aus den Vornamen der Kinder des ehm. Eigners Robert Scheermann sen. zusammen. AnTaRo = Andrea, Tanja und Robert. Jetziger Eigner des Antaro-Verbandes ist Robert Scheermann jun., Faule Breede 10, 32423 Minden. Der Vorbesitzer des "MS Antaro" war die Niedersächsische Verfrachtungsgesellschaft mbH (NVG oder NVGH) in Hannover. Der Schiffsname war MS Niedersachsen 10.

  • Arbeitszeitregelungen

    Die durchschnittliche wöchentliche und maximal zulässige werktägliche Arbeitszeit für Arbeitnehmer in der Binnenschifffahrt ist im Arbeitszeitgesetz (ArbZG) §§ 3, 6 und 11 geregelt. Maximal zulässig ist eine werktägliche Arbeitszeit von zehn Stunden und eine durchschnittliche wöchentliche Arbeitszeit von 48 Stunden.

  • Arquero

    Das Binnenschiff GMS Arquero wurde als GMS Mannheim für die Dettmer Reederei in Bremen 1980 als Baunummer 10463 auf der Arminius Werft in Bodenwerder gebaut worden. 1998 bekam das Schiff den Namen Dellewal,

  • Ausguck

    Auf Binnenschiffen wird meistens ein Ausguck benötigt bei Gewässerkreuzungen, Hafen ein/ausfahrten oder bei Nebel. Der Ausguck steht am Bug des Schiffers. In der Seeschifffahrt bei schlechter Sicht oder Gefahrensituationen (Piraten, Ausfall der Radaranlage oder des Funks) steht der Ausguck in der Nock. Diese Person ist dann Auge und Ohr des Schiffes bzw. des Kapitäns oder Schiffsführers.

  • Ausstellungsschiff

    Im Jahr 2002 schickte die Universität Bremen das „Geoschiff“ auf Reisen. Auf einem Binnenfrachtschiff wurde eine Ausstellung zu geowissenschaftlichen Themen gezeigt. Wissenschaft im Dialog unterstützte das Projekt im Rahmen des Wissenschaftssommers 2003 in Bremen finanziell.

  • AV Reederei

    Die Reederei AV auch Auguste Victoria Reederei, wurde 1954 von dem Bergwerk AV (Auguste Victoria) in Marl gegründet. Sie erhielt 1955 die 3 Schiffe AV 1 "Paul Stein" , AV 2 "Gerhard Jüttner" sowie AV 3 "Ludwigshafen" und 1956 weitere 3 Schiffe AV 4 "Stadt Marl" , AV 5 "Hohe Mark" und AV 6 "Haard". Im Juni 1967 übernahm die Bremer Reederei Dettmer & Co.

« 1 2

Aak