Sie sind hier: Startseite » Lexikon » A

Amore

Amore
Amore

Am Dienstag den 07.06.2011kam es fast zu einer Havarie auf dem Rhein in Höhe des Emmericher Segelflughafens bei km 851,3. Die GMS Amore fuhr beladen zu Berg. Als um etwa 14.45 Uhr der Schiffsführer ein Notsignal sendete. Die GMS Amore drohte zu kentern. Die Ladung bestehend aus 800 t Aluminiumrohren war durch eine (für uns) unbekannte Ursache ins rutschen geraten und es bekam dadurch in eine heftige Schräglage.

Nur durch das schnelle Handeln der beiden hinterher fahrenden Koppelverbänden Millennium-Zwijndrecht und Delta-Rotterdam, die die Amore in die Mitte nahmen konte das Kentern und den damit verbundenen Untergang des Schiffes verhindert werden. Personenschäden (ähnlich wie bei dem Waldhof Unglück) konnten durch das beherzte Eingreifen der Besatzungen aller drei Schiff der Amore, Millennium-Zwijndrecht und der Delta-Rotterdam, verhindert werden.

Vielen Dank für die Fotos an Jürgen

Nach dem Großalarm wurde der ganzen Rhein an der Unglücksstelle vorsorglich für den Schiffsverkehr gesperrt. Die Binnenschiffe stauten sich bis Tolkamer sowie bis Kalkar (ca. 120 Stück). Bevor gegen 16.30 Uhr der Verkehr für die Talfahrt wieder mit sehr geringerte Geschwindigkeit wieder frei gegeben wurde.

Gegen ca 17.30 Uhr war das angeforderte in Rees liegende Kranschiff Kraanvogel-Krimpen a.d. IJssel herbeigeeilt. Es konnte nun endlich begonnen werden das Binnenschiff weiter zu sichern und zu stabilisieren. Gegen ca 18.00 konnte der Schiffsverkehr auch wieder für die Bergfahrt, wenn auch ebenfalls mit sehr geringerte Geschindigkeit freigegeben werden.

Gegen 20.45 Uhr war man wieder Meister der Lage und die Amore lag wieder normal im Rhein. Ein weiteres angefordertes Schiff (leider von der Promenade aus nicht zu "erkennen") hat wahrscheinlich einen Teil von der Ladung übernommen. Beide Binnenschiffe sind dann zu Berg Richtung Wesel gefahren.

Text: Leo der Emmericher Rheinkieker und Redaktion SchiffundTechnik.com

Beteiligte "Hilfsschiffe" waren

  • Koppelverband Delta-Rotterdam
  • Koppelverband Millennium-Zwijndrecht
  • Grieth der WSA-Emmerich
  • Bussard WSA-Emmerich
  • Stadtbrandmeister Kersten Feuerwehr-Emmerich
  • WSP-7 Emmerich
  • WSP-10 Emmerich
  • Kraanvogel Krimpen a.d. Ijssel
  • ein leider unbekanntes GMS

Vielen Dank für die Fotos an Poettekucker001

Schiffsdaten

  Amore
Eigner (Besitzer)  
Heimathafen / Land Middelburg
Baujahr / Werft (Kasko) 1962 St. Pieter in Hemiksem
Baujahr /Werft (Ausbau) 1962 St. Pieter in Hemiksem
Baujahr /Werft (Umbau)  
weitere Namen / Reedereien 1962-1970 Sagitta 2
1970-2007 Sagittarius
Schiffsnummer 02317544
MMSI-Nummer  
Rufzeichen  
Telefon / Fax  
Leistung ABC mit 900 PS,
Bugstrahl: DAF mit 220 PS
Tragfähigkeit 1025 t
Länge 73 m
Breite 8,20 m
max. Tiefgang 2,65 m
Laderaumabmessungen  
Geschwindigkeit  
Sonstiges