Startseite | Newsletter | Kontakt | Sitemap | Impressum

Binnenschifffahrt & Umwelt

Binnenschifffahrt & Umwelt

Energieverbrauchsvergleich

Laut einer Studie des Umweltministeriums Flandern betragen die externen Umweltkosten für Lärmschutz, (Tag und Nacht), Infrastruktur, für die Kraftstoffherstellung, den Fahrzeugbau und die Luftverschmutzung beim Schiff 7,5 Cent pro 1000 tkm, beim LKW ohne Verkehrsstau 22 Cent und mit Stau 23,5 Cent. Die Unfallzahlen liegen in Flandern bei 7 Unfällen/Milliarde tkm, auf dem Rhein bei 11 und im Straßenverkehr bei 150 Unfällen/Milliarde tkm. Binnenschiffe sind in Bezug auf Verbrauch und CO2-Ausstoß 3-5 mal besser als LKWs.

Schiff und Umwelt

Frachtschiffe auf dem Rhein in Europa wird durchschnittlich 5 % der Transportleistung durch die Binnenschifffahrt erbracht. In einigen europäischen Ländern liegt der prozentuale Anteil am Binnentransportaufkommen jedoch höher. In Deutschland beträgt er etwa 12,8 %, in Belgien 14,3 % und in den Niederlanden sogar 14,9 %. Der Gütertransport mit der Binnenschifffahrt auf Wasserstraßen steht damit an dritter Stelle hinter dem Transportaufkommen auf der Straße und auf der Schiene.

Die Binnenschifffahrt ist gegenüber Straße und Schiene beim Energieverbrauch der wirtschaftlichste Verkehrsträger. Ein Schiff mit 1000 Tonnen Tragfähigkeit transportiert soviel wie 40 Lkw oder ein Güterzug. Ein Schubboot mit zweimal 1.700 kW verbraucht 500 Liter Diesel pro Stunde in der Fahrt zu Berg und kann vier Leichter mit einer Nutzlast von 10.000 Tonnen schieben. Dies bedeutet bei einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 10 km/h einen Verbrauch von 0,5 Liter pro 100 Tonnenkilometer. In der Fahrt ohne Fracht zu Tal wird nicht mehr mit voller Kraft gefahren. Dann verbraucht ein solches Schubboot nur noch 300 Liter pro Stunde. Ein 40 Tonner Lastzug verbraucht zwischen 35 bis 40 Liter auf 100 Kilometer.

Der Durchschnittsverbrauch der flandrischen Binnenflotte beträgt ohne Leerfahrt 7,7 l/1000 tkm, mit Leerfahrt 11,0 Liter einschließlich aller Hilfsmaschinen.

Energieverbrauchsvergleich

Binnenschiffe reduzieren pro Tag 28500 Lkw-Fahrten

Wiesbaden (ots) - Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, wurden im letzten Jahr 249 Millionen Tonnen Güter auf Binnenschiffen befördert.

Könnten diese Güter nicht auf Binnenschiffen transportiert werden, wären hierfür rund 10 Millionen Lkw-Fahrten mit jeweils einer Nutzlast von 24 Tonnen erforderlich. Dafür müssten im Durchschnitt 28 500 Lastkraftwagen täglich eingesetzt werden. Dies würde - hintereinander aufgestellt - einer Lkw-Kolonne von etwa 570 Kilometern Länge von München bis Köln entsprechen.

Auf der Eisenbahn hätten diese Transporte den Einsatz von etwa 6,2 Millionen Güterwagen jährlich mit jeweils 40 Tonnen Nutzlast zur Folge. Das deutsche Schienennetz würde pro Tag um zusätzlich 17 100 Güterwagen belastet werden.

Kostenvergleich

Quelle

Statistische Bundesamt, Wiesbaden

  2016 SchiffundTechnik.com