Sie sind hier: Startseite » Lexikon » L

Lindenau Werft

Die Lindenau GmbH Schiffswerft & Maschinenfabrik wurde 1919 in Memel gegründet und ist heute eine der innovativsten und produktivsten mittelständischen Schiffswerften in Deutschland. Kurz vor Ende des Zweiten Weltkriegs flohen der Firmenbesitzer und viele Werftarbeiter vor den anrückenden sowjetischen Truppen an Bord ihres größten Schwimmdocks über die Ostsee in den Westen. 1945 siedelte sich die Werft unter der Leitung von Paul Lindenau in Kiel-Friedrichsort an und baute zunächst Maschinen und Maschinenteile, erst 1952 liefen wieder die ersten Schiffsneubauten vom Stapel.

Die Lindenau GmbH Schiffswerft & Maschinenfabrik wurde 1919 in Memel gegründet und ist heute eine der innovativsten und produktivsten mittelständischen Schiffswerften in Deutschland. Kurz vor Ende des Zweiten Weltkriegs flohen der Firmenbesitzer und viele Werftarbeiter vor den anrückenden sowjetischen Truppen an Bord ihres größten Schwimmdocks über die Ostsee in den Westen. 1945 siedelte sich die Werft unter der Leitung von Paul Lindenau in Kiel-Friedrichsort an und baute zunächst Maschinen und Maschinenteile, erst 1952 liefen wieder die ersten Schiffsneubauten vom Stapel.
Insbesondere mit der Produktion von sicheren, wirtschaftlichen und umweltfreundlichen Doppelhüllentankern behauptet sich der Schiffbaubetrieb heute gut auf dem internationalen Markt. Aber auch andere Spezialschiffe werden hier konstruiert und Schiffsreparaturen ausgeführt. Die Werft hat derzeit gut 350 Mitarbeiter und verfügt über ein Betriebsgelände von etwa sieben Hektar sowie zwei Schwimmdocks mit einer Hebekapazität von 1.500 tdw (tons dead weight/Ladetonnen) beziehungsweise 10.000 Tonnen.