Startseite | Newsletter | Kontakt | Sitemap | Impressum

Schul-Koppelverband Maxima

Am 17.Februar 2006 wurde der Schul-Koppelverband Princess Maxima in Dienst gestellt. Er dient zur Ausbildung von Binnenschiffern in den Niederlanden. Es sind die modernsten Ausbildungsschiffe in Europa. Die Baukosten betrugen 3,6 Millionen Euro, die teilweise von den Binnenschifffahrtsunternehmen finanziert wurden.

Daten

Motorschiff: Länge 50 m, Breite 8,0 m, Tiefgang 1,5 m. In der Höhe verstellbares Steuerhaus mit doppelter Einrichtung für Lehrer und Lehrling.

Leichter: Länge 30,0 m, Breite 8,0 m, Tiefgang 1,5 m, 388 Tonnen. Tankschubleichter mit allen notwendigen Einrichtungen zum Löschen und Laden des Schiffs. Bunkermast, der auch zum Verladen von Autos verwendet werden kann. Die Rümpfe wurden in Rumänien gebaut, und über den Main-Donau-Kanal in die Niederlande gebracht. In Krimpen/Lek wurden die Schiffe von der Smits B.V. fertig ausgerüstet.

Das Motorschiff bietet Unterkünfte für 25 Lehrlinge und 4 Besatzungsmitglieder. Beide Schiffe verfügen über je einen Unterrichtsraum, Auf dem Motorschiff ist dieser gleichzeitig Ess-und Aufenthaltsraum. An Bord werden die Lehrlinge der Maritieme Academie Harlingen und des Maritiem College Velsen mit allen Einrichtungen moderner Binnenschiffe vertraut gemacht, sie lernen wie ein Koppelverband zu fahren ist, können den Tankleichter beladen und löschen,(mit gefärbtem Wasser), hier bekommen sie die Grundlagen für ihre zukünftige Arbeit als Matrosen vermittelt. Der Verband wird von der Maritieme Academie Amsterdam betreut.

Technische Ausrüstung

  • 2 Hauptmotoren Caterpillar 3406 C je 300 kW auf 2 Vierblattschrauben, 1.200 mm
  • 2 Dieselgeneratoren je 107,5 kVA, Cummins 6BT5.9
  • 1 Dieselgenerator 66 kVA, Cummins 4BT3.9 G4
  • 1 Hilfsgenerator 15 kVA, Hatz 2L41C
  • 2 Bugstrahlruder, Cummins M 11G2, je 283 kW
  • Hydraulische Rudermaschine mit 4 Rudern
  • 2 JMA 6o9 TFT Flussradargeräte, GPS-Kompass, doppelter Autopilot
  • Alle Bedienungs- und Überwachungseinrichtungen im Steuerhaus sind doppelt vorhanden, damit der Ausbilder den Lehrling überwachen kann.
  • Brandüberwachungsanlage, Bordsprechanlage, Telefonsystem, Satellitenantenne, Klimaanlage

Quellen:

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Schul-Koppelverband Maxima aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

  2016 SchiffundTechnik.com