Startseite | Newsletter | Kontakt | Sitemap | Impressum

Dampfschlepper Oscar Huber

Der letzte erhaltene Radschleppdampfer

Oscar Huber

Das Museumsschiff "Oscar Huber", 1922 gebaut, ist ein einzigartiges Kulturdenkmal. Bis in die 1960er Jahre zog das Räderboot pro Reise bis zu sieben antriebslose Kähne mit ihren Frachten. Es steht für eine Technologie, die mehr als 100 Jahre in der Binnenschifffahrt im Einsatz war. Heute gehört es zum Museum der Deutschen Binnenschifffahrt in Duisburg.

Gegen Ende der 1950er Jahre kamen Schubboote mit Dieselmotoren auf und lösten die Schleppdampfer nach und nach ab. Die "Oscar Huber" entging als einziger Radschleppdampfer auf dem Rhein der Verschrottung.

Heute liegt sie am Leinpfad an der Schifferbörse vor Anker. Hier können Sie die imposante Technik bestaunen. Der Maschinenraum ist ebenso zugänglich wie die ehemaligen Mannschafts- und Wohnräume.

Direkt an der "Oscar Huber" liegt der Eimerkettendampfbagger "Minden".

Ein Besuch der sich lohnt !

Dampfschlepper Oscar Huber

Namen

H Paul Disch VIII - Wilhelm von Oswald 1922
Raab Karcher GmbH - XIV Fritz Thyssen 1927
Raab Karcher XIV - Oscar Huber 1940
Oscar Huber 1971

Kommen Sie mit an Bord

Technische Daten

Baujahr Ewald Berninghaus/Duisburg
Baujahr 1922
Außerdienststellung 1966
Antrieb / Leistung Dreifach-Expansionsdampfmschine 1550 PS bei 33 U / Min
Feuerung bis 1955 Kohle
ab 1956 schweres Heizöl
Kessel 2 mit einer Heizfläche von 500,5 m²
Schornsteine 2 mit einer Höhe von 9,1 m
Zugkraft 6 vollbeladene Schleppkähne auf dem Rhein zwischen Rotterdam und Karlsruhe
Besatzung bis 1955 15 Mann
ab 1956 8 Mann
Länge 75 m
Breite Rumpfbreite 8 m
ü.d. Radkästen 20,75 m
Tiefgang 1,55 m
Anker Buganker - Stockanker 1280 kg
Heckanker - Klippanker 710 kg
3 Notanker :
Buganker - Steuerboard - Stockanker 1135 kg
Buganker - Backboard - Stockanker 1135 kg
Buganker - Backboard - Klippanker 680 kg

Quellen :

  2016 SchiffundTechnik.com